FANDOM


: Unvollständiger Artikel
Hinweis: Dieser Artikel ist noch relativ kurz und lückenhaft.Du kannst Nuklear-Wiki helfen indem du ihn erweiterst und Ergänzt.

Kernwaffen auch Atomwaffen oder Nuklearwaffen genannt, sind Massenvernichtungswaffen die ihre Energie aus einer Kernphysikalischen Reaktion beziehen.Insbesondere der Kernspaltung und der Kernfusion.

Nagasaki2

Atompilz über Nagasaki

Geschichte Bearbeiten

Die Entwicklung von Kernwaffen war ein großer Wendepunkt in der Geschichte der Menschheit.Bereits die ersten Atombomben setzten eine zerstörungskraft von mehr als 10000 Tonnen (kurz 10 kt) TNT frei.Dabei entsteht eine Temperatur von 10-100 Millionen Grad Celsius frei.Dies reichte aus um die Japanischen Großstädte Hiroshima und Nagasaki im August 1945 fast vollkommen zu zerstören und tausende von Menschen zu Töten.Während des Wettrüstens im kalten Krieg gelang es vorallem der USA und der UdSSR Nuklearsprengköpfe zu entwickeln die eine Sprengkraft von sogar Millionen von Tonnen TNT (kurz MT für Megatonnen).Die stärkste je gezündete Atombombe war die von der Sowjetunion entwickelte Zar-Bombe die eine Sprengkraft von 57 MT TNT hatte.Im Kriegsfall hätte das ausgereicht ganze Ballungsgebiete zu zerstören.


<

Konstruktion Bearbeiten

Gun-Desgin

Das Gun Desgin

Es gibt zwei Varianten eine Kernwaffe zu bauen.Die einfachste ist Uran235 oder Plutonium239 Kritische Masse bzw. Überkritische masse erreichen zu lassen.Dabei gibt es zwei Möglichkeiten:Nach dem Gun-Design.Zwei Uranmassen werden durch einen Chemischen Sprengstoff aufeinander Zugeschossen so das aus zwei Uranmassen eine Uranmasse wird, Die dann Überkritische Masse erreicht und somit ihre Atomkerne spaltet. Nach dem Implosions-Design.In eine Hohlkugel aus Sprengstoff befindet sich eine Kugel aus Uran oder Plutonium.Durch die Zündung des Sprengstoffes wird die Uran oder Plutoniumkugel stark komprimiert so das Neutronen freigesetzt werden die dann die Uran oder Plutonium Atome spalten.

Kenngrößen Bearbeiten

Die Explosionskraft einer Kerwaffe wird normalerweiße in Kilotonnen (kurz KT, eine Kilotonne entspricht 1000 Tonnen TNT), und in Megatonnen (kurz MT, eine Megatonne entspricht einer Millionen Tonnen TNT) angegeben.Die erste Wasserstoffbombe zum Beispiel hatte eine Sprengkraft von 10 Megatonnen.Das entspricht 10000 Kilotonnen TNT.

Klassen Bearbeiten

Strategische KernwaffenBearbeiten

Strategische Kernwaffen sind Kernwaffen die über eine sehr hohe Sprengkraft verfügen und im Gegensatz zu Taktischen Kernwaffen gegen Städte, Raketensilos, und Stützpunkte eingestzt werden.Ihre Sprengkraft reicht von wenigen Hundert Kilotonnen bis zu vielen Tausend Kilotonnen TNT.

Strategische Kernwaffen gibt es als:

  • Freifallende Nuklearwaffen die von Bombern abgeworfen werden.
  • Landgestützte Mittelstreckenraketen die von Raketensilos aus gestartet werden.Sie haben eine Reichweite von bis zu 5000 Km.
  • Landgestützte Interkontinentalaketen die von Raketensilos aus gestartet werden.Sie haben eine Reichweite von bis zu 12000 Km.
  • U-Bootgestützte Ballistiche Raketen.
  • Luftgestützte Raketen die von Flugzeugen aus gestartet werden.

Taktische KernwaffenBearbeiten

Taktische Kernwaffen sind Kernwaffen mit geringer Sprengkraft die Hauptsächlich gegen Feindliche Bodentruppen eingesetzt werden.Ihre Sprengkraft reicht von 0-100 Kilotonnen.

Taktische Kernwaffen gibt es als:

  • Artilleriegranaten, die von normalen Artilleriegeschützen aus verschossen werden können.
  • Infanterie-Rakete.
  • Luft-Luft Rakete.
  • Freifallende Nuklearwaffen.
  • Infanterie-Granaten.
  • Boden-Luft Rakete.
  • U-Boot Abwehr Rakete die von Schiffen aus geschossen werden.

Besondere KernwaffenenenenBearbeiten

Neutronen-Bombe Bearbeiten

Neutronenbombe

Aufbau einer Neutronenbombe

Neutronenbomben haben im vergleich zu herkömmlichen Kernwaffen eine sehr geringe Sprengkraft (etwa 0-1 Kilotonne) erzeugen aber dafür eine sehr starke Neutronenstrahlung. Man wollte somit erreichen das feindliche Städte unbeschädigt bleiben aber alle Einwohner töten.Das problem dabei ist das Neutronenstrahlung bei allem im Zielgebiet eine Sekundäre Radioaktivität auslöst die Gebäude, Autos, Panzer usw. eine ganze weile lang unbrauchbar macht.

Kobalt-BombeBearbeiten

Eine Kobaltbombe soll ein Gebiet möglichst stark Radioaktiv verseuchen um das Überleben außerhalb von Bunkern dauerhaft außzuschließen.Dazu müssen große Mengen natürliches Kobalt59 in eine Fissions- oder Fusionsbombe verbaut werden.Durch den Neutroneneinfang wandelt sich das Kobalt59 in Kobalt60 um mit einer Halbwertzeit von 5,26 Jahren.Beim Zerfall imitiert Kobalt60zwei Gamma-quanten die das Leben in der Umgebung stark gefährden. Es wurde nie bewiesen das eine solche Bombe gebaut wurde.

Mini-NukeBearbeiten